Archiv der Kategorie: ÖPNV

Veränderungen auf den Buslinien wegen Faschingsumzug

2017-02-23 HaltestelleDer Fasching hat Veitshöchheim in fester Hand! Am Rosenmontag, den 27.2.2017, beginnt in Veitshöchheim der Faschingszug um 13.11 Uhr in der Heidenfelder Straße und verläuft über Frieden-, Günterslebener-, Bahnhof-, Herrn-, Friedhof-, Thüngersheimer-, Kirch-, Würzburger-, Parkstraße und Mainlände. Dies bleibt natürlich auch für die Buslinien nicht ohne Folgen:

Bereits ab ca. 12.30 Uhr kann die Haltestelle „Heidenfelderstraße“ nicht bedient werden. Ebenso werden ab 13.10 Uhr die Haltestellen „Sonnenstraße“, „Friedenstraße“ und „Wolfstalstraße“ nicht angefahren. Ab 15 Uhr wird wieder der reguläre Fahrtverlauf aufgenommen.

Die Linie 19 verkehrt in dieser Zeit wie folgt:
Die Fahrten um 13.54 Uhr und 14.34 Uhr ab Wü/Busbahnhof in Richtung Güntersleben werden in Veitshöchheim über die Straße „Am Geisberg“ (WÜ 3) geführt – hier wird die Haltestelle „Geisbergbad“ direkt am Freibad bedient. Die Rückfahrten 14.20 und 14.52 Uhr ab Güntersleben/Mehlenstraße bzw. Laurenziweg werden über die gleiche Streckenführung abgewickelt – hier werden ebenfalls alle am Fahrweg liegenden Haltestellen bedient. Die Fahrt um 15.10 Uhr ab Güntersleben/Laurenziweg wird wieder unverändert auf dem planmäßigen Linienweg durchgeführt.

Die Linie 11 verkehrt in dieser Zeit wie folgt:
12.34 Uhr ab Wü/Busbahnhof fährt die planmäßige Linienführung bis zur Haltestelle „Sonnenstraße“ – NICHT in die Friedenstraße abbiegen – weiter zum Kreisverkehr – dort wenden und Fahrweg wieder planmäßig aufnehmen. 13.22 Uhr und 14.24 Uhr ab Wü/Busbahnhof in Richtung VHH/Birkental, sowie deren Rückfahrten können die Ortsmitte in Veitshöchheim nicht passieren und werden daher folgendermaßen umgeleitet: Hinfahrt planmäßig bis Haltestelle „Scheffelstraße“ – weiter über „Friedrich-Ebert-Str.“ und „Am Schenkenfeld“ – zurück zur Auffahrt auf die B 27 in Fahrtrichtung Thüngersheim/Karlstadt – nächste Abfahrt nach Veitshöchheim/Birkental nehmen – die Haltestellen „Dürerstraße“ und „Birkental“ bedienen und dort planmäßige Abfahrtszeit abwarten bzw. aufnehmen. Die Rückfahrt wird ab Haltestelle „Sendelbachstraße“ direkt über die B 27 nach Würzburg durchgeführt. 13.08 Uhr ab Wü/Busbahnhof fährt ab Haltestelle „Scheffelstraße“ über „Geisbergbad“ und „Benzstraße“ nach „Balthasar-Neumann-Kaserne“ – hier Abfahrtszeit für Rückfahrt abwarten und wieder über „Geisbergbad“ zurück nach Würzburg. Die Fahrt um 13.34 ab Busbahnhof und Rückfahrt entfallen ersatzlos!

Verbessertes Angebot für Nachtschwärmer: Doppelte Zuschüsse fürs APG-ServiceTaxi

2017-01-27 09_26_18-flyer_apg-servicetaxi.pdf - Adobe Acrobat ProNachtaktive Veitshöchheimer, die im Besitz einer Ausbildungs-, Monats-, Jahreskarte oder Abos (ausgenommen Semesterticket)  für den ÖPNV sind, können sich seit dem 1. Dezember 2016 besonders freuen: Der Landkreis Würzburg hat den Zuschuss für das APG-ServiceTaxi verdoppelt. In den Nachtstunden zwischen 0 und 5 Uhr – also dann wenn kein Bus mehr fährt – wird die Taxifahrt von Veitshöchheim nach Würzburg und umgedreht nun mit je sieben Euro bezuschusst.

Das APG-ServiceTaxi kann zwischen 0 und 4.30 Uhr über die Rufnummer der Taxizentrale (0931-19410) angefordert werden, der Karteninhaber muss dann lediglich noch seine Zeitkarte vorzeigen. Der Zuschuss wird dann abgezogen, es muss lediglich noch der restliche Fahrpreis entrichtet werden. Erlaubt und ausdrücklich erwünscht ist die Mitnahme weiterer Fahrgäste, auch wenn diese selbst keine Zeitkarte haben.

In Würzburg profitieren Zeitkartenbesitzer (auch Inhaber des Semestertickets) außerdem vom erweiterten Nachtbusbetrieb: Nahezu alle Diskotheken und Clubs werden durch die neuen Nachtbuslinien in regelmäßigen zeitlichen Abständen angefahren – an der Haltestelle Juliuspromenade laufen alle Verbindungen zusammen.

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express die Sperrung B 27 umfahren – Vergünstigungen für Bahnfahrer

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Bundesstraße 27 (B 27) verläuft im betreffenden Streckenabschnitt von Würzburg in Richtung Karlstadt und übernimmt eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen der kreisfreien Stadt Würzburg und dem nördlichen Umland. Der tägliche Verkehr beläuft sich für diesen Abschnitt auf ca. 14.000 Fahrzeuge. Im Zuge der Baumaßnahme wird die Fahrbahndecke zwischen Thüngersheim und der Landkreisgrenze teilweise im Vollaus- oder Hocheinbau erneuert. Die Bundesstraße B 27 wird für die Ausführung der Arbeiten bis Dezember 2016 voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Mainbrücken Zellingen und Zell sowie linksmainisch über die St 2300.

Mit der Bahn die Sperrung und den Stau umfahren!
Bahnnetz Mainfrankenbahn + Main-Spessart-ExpressMainfrankenbahn und Main-Spessart-Express bieten auf der Linie zahlreiche Verbindungen an: Lohr, Gemünden (M), Karlstadt/M und Retzbach/Zellingen sind ganztägig im Halbstundentakt an Würzburg angebunden. Die weiteren Gemeinden wie Langenprozelten, Wernfeld, Himmelstadt, Thüngersheim, Veitshöchheim und Würzburg-Zell haben mindestens stündliche Anbindung nach Würzburg – in der Hauptverkehrszeit sind auch diese Orte im Halbstundentakt zu erreichen, so die Auskunft der Deutschen Bahn.


Pendler im Verkehrsunternehmens-Verbund Mainfranken (VVM) – Mit dem VVM-Jahres-Abo sind Sie an 365 Tagen im Jahr günstig unterwegs.

Günstig: Mit dem VVM-Abo fahren Sie 12 Monate, zahlen aber nur ca. 10 Monate
Zeitsparend: Das lästige Anstehen oder Wartezeiten an Verkaufsstellen/Automaten entfallen. Bequeme Bezahlung per Lastschrift
Premium-Abo: persönlich oder übertragbar – Für alle die volle Flexibilität rund um die Uhr wünschen.
Extra Bonus: Das Premium-Abo beinhaltet ein Feierabend-, Wochenend- und Familienpaket.
Sie und Ihre Familie (ein weiterer Erwachsener sowie alle eigenen Kinder bis einschließlich 14 Jahre) können Montag bis Freitag (an Schultagen) ab 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertagen sowie in den bayerischen Schulferien ganztags im gesamten Netz und in allen Waben im Tarifgebiet fahren!
Spar-Abo: persönlich oder übertragbar
Für alle die kräftig sparen wollen. Beliebig viele Fahrten zwischen der angegebenen
Start-und Zielwabe. Ausgenommen sind Montag bis Freitag von 3.00 bis 9.00 Uhr während des Schulbetriebs.

Persönliche Abos benötigen eine Stammkarte mit Foto.Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express die Sperrung bequem umfahren

Kontakt – Beratung – Verkauf:
DB Reisezentrum Würzburg Hbf (Mo. bis So.) sowie bei allen Verkaufsstellen des Verbundes: VVM-Abo kaufen und losfahren
Internet:
www.bahn.de/vvm (Abo-Bestellschein)
www.vvm-info.de (Fahrplan und Preise)

VVM-Abo-Center der DB, An der Überführung 1, 84032 Landshut, (Mo. bis Fr. 8 bis 18 Uhr)
Tel.: 0911 9604 2870, E-Mail: abo-vvm@bahn.de


Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express:

Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Text und Bilder: DB Regio Franken

Pilotprojekt digitale Fahrgastanzeige: Verbesserung für den ÖPNV

Busbahnhof1

An fünf ausgewählten Bushaltestellen in Veitshöchheim gehen Anfang 2017 digitale Fahrgastanzeigen in Betrieb. Diese informieren in Echtzeit über die Abfahrtszeiten der Busse, Per Knopfdruck ist auch eine akkustische Ansage für Sehbehinderte abrufbar. Das Vorhaben „digitale Fahrgastanzeige“ ist ein Pilotprojekt der NWM in Veitshöchheim und soll bei Erfolg landkreisweit umgesetzt werden. Der zusätzliche Service stellt eine wesentliche Verbesserung für den ÖPNV dar.

VVM mit neuem Internetauftritt +++ Sommerferienkarte

In frischem Gewand präsentiert sich die neue Homepage des Verkehrsverbund Mainfranken VVM(VVM): Unter der bisherigen Adresse www.vvm-info.de gibt es viele praktische Zugriffsmöglichkeiten mit Services, wie Wabenrechner, Ausflugtipps und Veranstaltungen, Wetter-Anzeige oder dem Fundsachen-Finder.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder für Schüler und Azubis die Sommerferienkarte: Das Ticket ist 45 Tage gültig und kostet für den gesamten Verkehrsverbund 27,50 Euro. Die Wertmarken für die Sommerferienkarte gibt es ab dem 18.07.2016 in allen VVM-Verkaufsstellen und an den Fahrkartenautomaten. Mehr Informationen.

Agenda 21 Verkehr

am 11.10. fand eine Agenda 21-Sitzung im Sitzungssaal der Gemeinde statt. Hier wurden unter anderem die Themen City-Bus und Car-Sharing besprochen und diskutiert. Für ein Car-Sharing-Projekt in Veitshöchheim werden sowohl aktive Mitstreiter als auch als Nutzer interessierte Personen gesucht.

Bei Interesse bitte Horst Duwe E-Mail: ctac_duwe@hotmail.com kontaktieren

Im Bereich „Verkehr“ werde ich weiter zu den Themen informieren.